Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost

Preisverleihung ´Psyche, Kunst und Gesundheit´

im Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr Universität Bochum

 

mit Preisträger Stephan Kaluza und  der Ausstellungsstipendiatin

Arina Essipowitsch

Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr Universität Bochum (FBZ)

 

und die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost

 

laden herzlich ein zur Ausstellung des Kunstpreises ´Psyche, Kunst und Gesundheit` im FBZ Bochum

 

 

 

 

Ab dem 18. Mai bis zum 13. Juli 2018 an allen Werktagen von 17-19 Uhr

 

Arkaden, Bochumer Fenster

Massenbergstraße 9 - 13

44787 Bochum

http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/fbz-kunstpreis.html

 

 

 

 

Künstler der Finalrunde

 

Alexander Basta          http://basta-photograph.de/about/


Julien Deiss                 http://juliendeiss.dk/


Arina Essipowitsch       http://arinaessipowitsch.com/


Anne Janoschka       http://www.annejanoschka.de/www.annejanoschka.de/Willkommen.html


Stephan Kaluza           http://www.stephan-kaluza.de/


Jennifer Lopéz Ayala  http://www.jlpz.de/


Tanja Poole                 www.m-bochum.com/poole

 

Maximilian Siegenbruk http://www.maximiliansiegenbruk.de/index.php/startseite/

 

 

 

Review Ausstellung

- MIND THE GAB -

Fotos von Rene Buttermann 

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost lädt ein

zur Gruppenausstellung nach Berlin

"MIND THE GAP"

mit

Arina Essipowitsch

Alexander Basta

Marc Oortman

 

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost fördert Künstler aus West und Ostdeutschland.

Mit der Gruppen-ausstellung MIND THE GAP soll ein weiteres Zeichen hierfür gesetzt werden und mit dem Standort Berlin findet sich dafür der perfekte Platz.

 

Arina Essipowitsch hat als Meisterschülerin 2017 bei Prof. Scheffler in Dresden ihr Kunststudium absolviert. Vorher hat sie in Marseille das Diplôme National Supérieur d´Expression Plastique erworben. In der Berliner Ausstellung zeigt sie ein Konglomerat ihrer Werke aus Frankreich, Deutschland und Israel. Sie vermengt ihre Serien Random Dancers und Ulysses. Ihre Fotografien vermitteln Gefühle und Momentaufnahmen, die ewige Geschichten erzählen können.

 

Marc Oortman schloss 2017 bei Stephan Kaluza den Bachelor of Art ab. Er präsentiert die Serie Pieces of Paradise im Hinblick auf den Heroin Chic Trend der 90er Jahre. In der Transkription sind seine Modelle tatsächlich Drogenabhängige, die als Fotomodelle inszeniert werden und damit den schwierigen Trend dieser Zeit hinterfragen und neu beleuchten. Das Ergebnis ist sehr bewegend.

 

Der bekannte Düsseldorfer Fotograf Alexander Basta transformiert Porträts zu Seelenbildern. Damit hat er auch viele der bedeutendsten internationale Musiker vor seine Linse bekommen. In den letzten Jahren widmet er seine Arbeit sozial benachteiligten Menschen und gibt damit Abgelichteten auch ein Stück Würde und Aufmerksamkeit wieder. In der Ausstellung zeigt er bekannte Musiker und Wohnungslose.

 

Der Ausstellungstitel ´MIND THE GAP`vereint drei außerordentliche und unterschiedliche Fotokünstler. Drei verschiedene Schwerpunkte erleben ein Zusammenspiel, das sich auch in der Hängung manifestiert. Gegenseitig schließen die Werke die Lücken des anderen. Die Mannigfaltigkeit des menschlichen Lebens wird auf ihre schönen sowie schwierigen Seiten beleuchtet. Der Betrachter wird zum Reflektieren aber auch Träumen beflügelt.

Ausschreibung des Kunstpreises                                   'Psyche, Kunst und Gesundheit'

des Forschungs- und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr Universität Bochum

Ausschreibung
Kunstpreis 'Psyche, Kunst und Gesundheit' des des Forschungs- und Behandlungszentrums
für psychische Gesundheit (FBZ)
der Ruhr-Universität Bochum
Ausschreibung Kunstpreis FBZ-neu.docx
Microsoft Word-Dokument [17.8 KB]

Ausschreibung

Ausschreibung des Kunstpreises

'Psyche, Kunst und Gesundheit'

des Forschungs- und Behandlungszentrums

für psychische Gesundheit (FBZ)

der Ruhr-Universität Bochum

 

Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) vergibt ab dem Jahr 2018 einen jährlichen Kunstpreis in Höhe von bis zu € 10.000 im Kontext `Psyche, Kunst und Gesundheit´. Das FBZ wird bei der Ausschreibung des Kunstpreises von der Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost unentgeltlich unterstützt.

 

Das Zusammenspiel von Psyche, Kunst und Gesundheit erfüllt eine wichtige Funktion im Psychotherapiekonzept des FBZ und wird als bedeutsames Element für den Erfolg der Psychotherapieeinrichtung verstanden. Pro Jahr werden hier über 2000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Störungen behandelt. Das FBZ nimmt damit in Bochum und dem gesamten Ruhrgebiet eine bedeutende Rolle in der Versorgung von Menschen mit psychischen Problemen ein.

Dem FBZ ist es ein Anliegen, wissenschaftlich fundierte Psychotherapie in einem für Menschen mit psychischen Störungen wertschätzenden und ihrer Befindlichkeit gerecht werdenden Kontext anzubieten. Die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost fördert Künstler und vergibt Stipendien und Kunstpreise. Mit außergewöhnlichen Projekten möchte die Stiftung Künstler und Kunstinteressierte vereinen. Der Kunstpreis "Psyche, Kunst und Gesundheit" ermöglicht sowohl noch unbekannten, als auch namenhaften Künstlern einen neuen methodischen Kontext.

Die Jury bestehend aus dem Direktorium des FBZ, einem Vertreter/einer Vertreterin der Psychotherapieambulanzleitung des FBZ und zwei Kunstexperten/ Kunstexpertinnen wird hierzu jährlich einen Kunstpreis vergeben. Die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost wird die Ausschreibung durchführen und auch als Expertenmitglied in der Jury vertreten sein. Die Kunstsammlung des FBZ soll von Beginn an mit der Kunstsammlung der Ruhr-Universität Bochum vernetzt sein.

 

Die Teilnehmer der Finalrunde stellen Ihre Arbeit für eine zwei-monatige Ausstellung im FBZ zur Verfügung. Das Kunstwerk der Preisträgerin/des Preisträgers geht in die Sammlung des FBZ über.

 

Das FBZ und die Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost behalten sich vor die Teilnahmebedingungen für eine Optimierung der Abläufe jederzeit zu verändern. Bei substanziellen Veränderungen werden alle Teilnehmer rechtzeitig informiert.

 

Bedingungen

Genre:

Malerei, Skulptur, Fotografie, Video-Kunst (künstlerische Arbeiten in gebräuchlichen Dateiformaten per Mail oder auf handelsüblichen Datenträgern CD, DVD, Die Datenträger sind mit Name und Titel zu beschriften.)

 

Kunstpreis

 

Preisgeld in Höhe von 10.000 €  und Ausstellung im FBZ

 

Dauer/Termin

Ausschreibung: Dezember 2017  bis Februar 2018

Ausstellungseröffnung und Preisübergabe: Mai 2018 bis Juli 2018

 

Einzureichen

kurzer Lebenslauf, einschließlich digitaler Dokumentation eigener Arbeiten, es können 5 verschiedene Werke zur Bewertung eingereicht werden. Ein Werk kann als Serie auch mehrere Arbeiten umfassen.

Weitere Infos

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost

Website: http://www.stiftungkleinekunst.de/
E-Mail: info@stiftungkleinekunst.de
Telefon: 01789090560

FBZ Bochum:

http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/fbz/fbz.html

 

Kontakt

Tanja Kleine-Quadflieg

Sabina Zweil

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
Heltorferstr. 22
40472 Düsseldorf

 

Einreichungsfrist

28.02.2018

 

Termin der Juryauswahl

 

März – April 2018

 

Zusammenarbeit

Die Ausschreibung des Kunstpreises erfolgt in Zusammenarbeit des FBZ und der Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost.

Anmeldung

 

Anmeldeformular – Kunst Psyche und Gesundheit

 

Für die Kunstpreisausschreibung `Kunst Psyche und Gesundheit´ möchte ich mich verbindlich anmelden.

Name:

 

Anschrift:

 

Telefon:

 

E-Mail:


Mit den Ausschreibungsbedingungen bin ich einverstanden.

 

………………………………………………………………………………………..

(Unterschrift Künstler/in)

 

Zu Bewertenden Werke (max.5)

 

 

 

                      

MARISABEL GONZALEZ

"My process involves building up multiple layers of paint beginning with shapes taken from sketches and photos of a particular environment. Each layer participates in a process of response—not only to the shape of landscape that preceded it, but also to the colors that came before it. These semi-transparent layers create a visible history of mark making, aided by the use of multiple materials such as oils, sand, paper, gesso and gel"

 

Destination: Color is a trip into this journey. A timeline of texture, shapes and hues. 

 

GALLERY ARIANE PAFFRATH

 

KARL-ANTON-STR. 16, DÜSSELDORF

Wir möchten auf die Ausstellung ZEITGEIST X3 des Künstlers Julien Deiss aufmerksam machen. Die Sitftung  Kleine Kunst fördert Julien Deiss und seine Arbeit seit einigen Jahren.

 

Vernissage: Donnerstag, 18. Mai 2017, ab 18:30 Uhr in die

Galerieräume, Luisenstraße 53, Düsseldorf.

 

Ausstellungsdauer: 30. Juni 2017

 

 

 

                   Arina Essipowitsch   -   Marc Oortman   

  

                    PHOTO POPUP FAIR 2016

Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost * Gladiolenstr. 6 * 40474 Düsseldorf

www.stiftungkleinekunst.de

 

 

 

Stiftung Kleine NEWS

 

 

Ausstellungsstipendium PHOTO POPUP FAIR 2016

 

 

Marc Oortman (HS Düsseldorf)

Arina Essipowitsch (HfBK Dresden)

 

zeigen Ihre Arbeiten auf der PHOTO POPUP FAIR 11.11.-20.11.2016 im Stilwerk, Grünstraße 15, 40212 Düsseldorf.

 

Grand  - Opening Party am 11.11.2016 ab 19 h

mit allen ausstellenden Künstlern und DJ

wir freuen uns auf Sie!

 

 

Herzliche Grüße

Stiftung Kleine Kunst

Tanja Kleine-Quadflieg

 

 

Ausstellung 1.-7.10.2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost